Anno Lederer erhält Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold

37 Jahre Verdienste um die GAD

MÜNSTER. 18. Juni 2014 - In Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die genossenschaftliche IT erhält Anno Lederer, langjähriger Vorstandsvorsitzender der GAD eG, die Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes e. V. Die Medaille wird als höchste Auszeichnung der deutschen Genossenschaftsorganisation nur an maximal 100 lebende Träger verliehen. Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), überreichte die Auszeichnung am 17. Juni während der Abschiedsfeierlichkeiten Lederers in den Ruhestand. Er würdigte sein 37-jähriges Wirken in der GAD: „Sie haben mit der rasanten Entwicklung der Banken-IT nicht nur Schritt gehalten, sondern viel mehr als das: Sie haben sie mit initiiert, vorangetrieben und befördert. Als Mitglied zahlreicher Gremien in unserer Organisation und nicht zuletzt seit 2002 im Verbandsrat des BVR haben Sie lange Zeit auch an der politischen Willensbildung innerhalb unserer Gruppe mitgewirkt.“

In der genossenschaftlichen FinanzGruppe war Anno Lederer als Interessenvertreter der Primärstufe in Sachen Informationstechnologie bekannt, den die Lust aufs Neue und auf technische Innovationen immer angetrieben hat. „Sie haben aus der Gesellschaft für automatische Datenverarbeitung einen hochmodernen IT-Spezialisten geformt, der technologisch in einigen Bereichen an der Spitze der Banken-IT steht“, fasste Jürgen Brinkmann, der Aufsichtsratsvorsitzende der GAD, Lederers Verdienste zusammen. Claus-Dieter Toben, bisheriger stellvertretender Vorstandsvorsitzender und seit dem 18. Juni Nachfolger Lederers, würdigte seine Leistungen: „Er war DAS Gesicht der GAD und hat seine Ziele durch Mut und Souveränität erreicht.“

Anno Lederer legte am 17. Juni auf der Generalversammlung der GAD offiziell sein Amt als Vorstandsvorsitzender nieder. Der Diplom-Kaufmann trat 1977 in die GAD ein. Seine Ernennung zum Generalbevollmächtigten und Ressortleiter für die Bereiche Personal und Vertrieb folgte 1994. 1997 wurde er zum Vorstand ernannt und verantwortete den Vertrieb und die Unternehmensstrategie. Seit 2001 war Anno Lederer Vorstandssprecher/Vorstandsvorsitzender des Spezialisten für Banken-IT.

Bildzeile:
Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, (re) überreichte Anno Lederer Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Medaille.

Download (1,8 MB)