Langjähriger GAD-Vorstandsvorsitzender Anno Lederer geht Mitte des Jahres in den Ruhestand

Claus-Dieter Toben wird sein Nachfolger

MÜNSTER. 14. März 2014 In seiner Sitzung am Freitag, den 14.03. hat sich der GAD-Aufsichtsrat mit der Nachfolgeregelung für den derzeitigen Vorstandsvorsitzenden Anno Lederer (63) beschäftigt. Anno Lederer wird im engsten Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat sein Mandat zum 18.6. niederlegen und in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Seine Nachfolge als Vorstandsvorsitzender der GAD tritt dann Claus-Dieter Toben (59) an, der seit Ende 2013 bereits stellvertretender Vorstandsvorsitzender ist. „Mit dieser lange vorbereiten Nachfolgeregelung wird die Neuausrichtung der Führung der GAD zum Abschluss gebracht. Ich danke dem Aufsichtsrat ausdrücklich für die guten und richtigen Personalentscheidungen. Ich werde im Juni mit einem guten Gewissen die GAD verlassen, weil die Zukunft des Unternehmens in den Händen meiner Vorstandskollegen Claus-Dieter Toben, Martin Beyer, Jörg Dreinhöfer und Steffen Jentsch zukünftig sehr gut aufgehoben sein wird“, sagt Vorstandsvorsitzender Anno Lederer. Bereits Mitte des letzten Jahres hatte Lederer selbst die Nachfolgeregelung angestoßen. Der Aufsichtsrat würdigte in seiner Sitzung die besonderen Leistungen Lederers in mehr als 37 Jahren und dankte ihm ausdrücklich für die erfolgreiche Entwicklung der GAD, die er maßgeblich geprägt und gesteuert hat.