2. Oktober 2013

GAD radelt für den guten Zweck

MÜNSTER. 50 Mitarbeiter mal 50 Kilometer ergeben 50 mal 50 Euro für einen guten Zweck. Anlässlich ihres runden Geburtstages hat die GAD die Zahl 50 für eine ganz besondere Aktion zum Programm gemacht. 50 Mitarbeiter haben eine Woche lang vom 23. bis 27. September jeweils 50 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt. Darunter auch Vorstandsvorsitzender Anno Lederer, zugleich Sponsor der Aktion. Denn für jeden Teilnehmer spendet die GAD 50 Euro für fünf soziale Einrichtungen in Münster und damit insgesamt 12.500 Euro für den guten Zweck.

Als Ausrüstung und Belohnung für ihren Sportgeist gab es für jeden Teilnehmer außerdem einen eigens für die Aktion kreierten GAD-Fahrradhelm – denn neben Beweglichkeit wird Sicherheit beim Spezialisten für Banken-IT groß geschrieben. „Mit dieser Aktion wollen wir auch unsere Verbundenheit zur Fahrradhauptstadt Münster zum Ausdruck bringen, die seit 50 Jahren Heimat der GAD ist“, betont Anno Lederer. „Dazu gehört auch, dass wir soziale Verantwortung übernehmen in der Stadt, in der wir arbeiten und leben.“

Die erradelten 12.500 Euro (jeweils 2.500 Euro) gehen an das Familienhaus am Universitätsklinikum, den Kinderschutzbund Münster, die Krisenhilfe Münster, Farids Qualifighting und Funky Movements.

Bildzeile:
Vorstandsvorsitzender Anno Lederer (vorn im Bild) und Mitarbeiter der GAD legten in einer Woche jeweils 50 Kilometer auf dem Fahrrad für den guten Zweck zurück.

Download (1772x1179 px - 2,7 MB)