Fiducia & GAD bester Ausbildungsbetrieb Deutschlands

Azubis stimmen ab und bescheren der Fiducia & GAD IT AG den ersten Platz unter den beliebtesten Ausbildungsbetrieben auf kununu.com

Karlsruhe/Münster, 10. August 2015
Ein großes Lob aus den eigenen Reihen: Auszubildende der Fiducia & GAD bewerteten auf dem Portal kununu.com die Ausbildung im Unternehmen und sicherten ihr damit den Platz an der Spitze der besten Ausbildungsbetriebe in Deutschland. Kununu.com ist eine Karriere-Plattform im Internet, die die Methoden einer Mitarbeiterbefragung mit einem Online-Bewertungssystem für Arbeitgeber kombiniert. Arbeitnehmer können Unternehmen anonym in verschiedenen Kategorien bewerten. Azubis der Fiducia & GAD, Dienstleister für Informationstechnologie der genossenschaftlichen FinanzGruppe, vergaben dabei bei durchschnittlich 4,68 von 5 möglichen Punkten. Die besten Bewertungen erzielten die Kategorien „Respekt“ (4,81 Punkte), „Betriebsklima“ (4,93 Punkte), „Ausbildungsvergütung“ (4,78 Punkte) sowie „Arbeitszeiten“ (4,89 Punkte). „Ein größeres Kompliment für unsere Nachwuchsarbeit kann es kaum geben“, sagt Jörg Staff, Vorstandsmitglied der Fiducia & GAD. Er zeichnet verantwortlich für das Ressort „Personal, Facilities und Transformation“.

„Die Ausbildung und Förderung junger Menschen hat schon immer einen hohen Stellenwert“, erklärt Staff. „Sie sind eine Investition für den Erfolg des gesamten Unternehmens und sichern uns unsere Position am Markt.“ Denn: Jährlich kann die Fiducia & GAD rund 55 Azubis für sich gewinnen, fast alle werden im Anschluss auch übernommen. Auf die Berufsstarter warten im Unternehmen abwechslungsreiche und spannende Aufgaben rund um die Informationstechnologie für Volksbanken und Raiffeisenbanken. Daneben erhalten alle Auszubildenden die Möglichkeit sich in verschiedenen Projekten zu engagieren und soziales Engagement zu zeigen. Für Zufriedenheit sorgt zudem das attraktive Paket aus einer tariflichen Ausbildungsvergütung, überdurchschnittlich vielen Urlaubstagen sowie flexiblen Arbeitszeiten und Sozialleistungen.  

Ausgebildet werden in der Fiducia & GAD Fachinformatiker mit den Schwerpunkten Anwendungsentwicklung oder Systemintegration, ein duales Studium ist in den Fächern angewandte Informatik, Informationstechnologie sowie Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten Anwendungsentwicklung, Sales und Consulting, Software-Engineering oder Systemintegration möglich. Im unternehmenseigenen Druckzentrum in Karlsruhe werden seit diesem Jahr zusätzlich Maschinen- und Anlagenführer ausgebildet. Vor der Fusion zur Fiducia & GAD IT AG würdigten die Industrie- und Handelskammern in Karlsruhe und Nordwestfalen (Münster) über viele Jahre hinweg die Auszubildenden beider Häuser für deren sehr gute Abschlussnoten mit den Urkunden „ausgezeichnete Ausbildung“ und „Die Besten“.

 

Die Fiducia & GAD IT AG

Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie der genossenschaftlichen Finanzgruppe. Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Karlsruhe und Münster sowie Niederlassungen in München, Frankfurt und Berlin beschäftigt gegenwärtig fast 5.600 Mitarbeiter, die gemeinsam einen jährlichen Konzernumsatz von rund 1,26 Milliarden Euro erwirtschaften. Zum Kundenkreis der Fiducia & GAD zählen alle 1.100 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen, darunter auch der ADAC. Die Fiducia & GAD betreut mehr als 164.000 Bankarbeitsplätze, verwaltet knapp 100 Millionen Kundenkonten und stellt mit bundesweit gut 38.000 eigenen Selbstbedienungsgeräten flächendeckend auch die reibungslose Bargeldversorgung sicher. In ihren vier Hochsicherheitsrechenzentren betreibt die Fiducia & GAD derzeit die beiden Bankverfahren „agree“ und „bank21“, die in den kommenden Jahren schrittweise durch das einheitliche Zukunftsverfahren „agree21“ abgelöst werden.