Stiftung Warentest: VR-Banking-App der Fiducia überzeugt

Vor allem Passwort- und Datenschutzbestimmungen sowie die Benutzerfreundlichkeit punkten

Karlsruhe, 19. Mai 2015 Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken sind beim Mobile-Banking auf der sicheren Seite. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest, die am 20. Mai veröffentlicht wird. Darin belegt die von der Fiducia IT AG (Karlsruhe) entwickelte VR-Banking-App unter 38 Testkandidaten insgesamt einen Spitzenplatz und kann vor allem beim Passwort- und Datenschutz sowie bei der Nutzerfreundlichkeit punkten.*

Die VR-Banking-App ist bereits auf rund 2,5 Millionen mobilen Endgeräten verschiedener Betriebssysteme im Einsatz. Sie bietet dabei nicht nur die grundlegenden Funktionen wie Kontostand abrufen oder Geld überweisen, sondern wartet auch mit einem integrierten Finanzmanager auf, der jederzeit über den aktuellen Status der persönlichen Finanzen schnell und einfach informiert – quasi ein kanalübergreifendes digitales Haushaltsbuch.
 
„Das Ergebnis der Stiftung Warentest bestätigt unseren Antritt, den Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken ein sicheres und ein aus Anwendersicht einfach zu bedienendes Verfahren für das Mobile-Banking zur Verfügung zu stellen“, betont Klaus-Peter Bruns. Der Vorsitzende des Vorstands der Fiducia IT AG verweist dabei auch auf das Ergebnis einer Studie zum Online-Banking, die sein Unternehmen im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der Initiative D21 bei TNS Infratest in Auftrag gegeben hat. Danach sind Sicherheit und Datenschutz die wichtigsten Anforderungen der Nutzer an das Erledigen von Bankgeschäften im Internet, weit vor Aspekten wie Schnelligkeit, Bequemlichkeit, Serviceangebot oder der Verfügbarkeit rund um die Uhr.

Neues Sicherheitsverfahren ab Juni
Um das Mobile-Banking noch sicherer zu machen und den Anwender noch besser zu schützen, hat die Fiducia ihrer VR-Banking-App ein neues Verfahren mit der Bezeichnung „SecureGo“ spendiert, das ab Juni bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken in den Breiteneinsatz geht. Dabei wird die für eine Überweisung erforderliche Transaktionsnummer (TAN) an eine separate und speziell geschützte App auf dem mobilen Endgerät des Kunden übermittelt. SecureGo ist damit unabhängig von den Prozessen der Mobilfunkbetreiber. Dies ist für die Volksbanken und Raiffeisenbanken das erste für den mobilen Einsatz optimierte Verfahren zur Übermittlung einer Transaktionsnummer.

 

 

Fiducia-Gruppe

Die Fiducia IT AG mit Hauptsitz in Karlsruhe ist Dienstleister für Informationstechnologie in der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Über 650 der knapp 1.100 deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie gut 50 Privatbanken setzen auf die IT-Lösungen der Fiducia und vertrauen dem hohen Sicherheitsstandard des Karlsruher Rechenzentrums. Darüber hinaus profitieren öffentliche Verwaltungen und Unternehmen wie der ADAC e. V. vom Know-how und der Infrastruktur des Unternehmens. Aktuell verwaltet die Fiducia fast 18 Millionen Kontokorrentkonten, verarbeitet jährlich 3,9 Milliarden Buchungsposten, betreut fast 100.000 Bankarbeitsplätze und gewährleistet an ihren 23.000 Selbstbedienungsgeräten auch die reibungslose Versorgung der Bankkunden mit Bargeld. Mit der Sm@rt-TAN plus stellt die Fiducia das zurzeit sicherste Verfahren für Online-Banking zur Verfügung. Sie betreibt zwei Hochsicherheitsrechenzentren und bietet ihren Partnerbanken mit der IT-Lösung „agree“ eines der führenden Banksysteme. Das Verarbeitungsvolumen im eigenen Druck- und Kuvertierzentrum lag 2013 bei 675 Millionen DIN-A4-Seiten sowie 180 Millionen kuvertierten Sendungen. Einschließlich ihrer Tochterunternehmen beschäftigt die Fiducia IT AG derzeit gut 3.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 720 Millionen Euro.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fiducia.de

 

Die GAD eG

Die GAD eG mit Sitz in Münster betreut als Spezialist für Banken-IT Volksbanken und Raiffeisenbanken, Zentralinstitute und weitere Unternehmen in der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Darüber hinaus ist die GAD eG Partner für eine Vielzahl von Privat- und Spezialinstituten. Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Banken-IT bietet der genossenschaftliche IT-Dienstleister seinen Kunden ein innovatives und verlässliches Leistungsportfolio: das komfortable und zukunftssichere Bankenverfahren bank21, eines der modernsten und sichersten Rechenzentren in Europa sowie attraktive Services rund um das Bankgeschäft. Gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen deckt die GAD-Gruppe sämtliche Dienstleistungen rund um die moderne Banken-IT ab: von der umfassenden Analyse, über die strategische Beratung bis zur hochwertigen technischen Umsetzung. Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete die GAD-Gruppe einen Umsatz von rund 761 Millionen Euro.

Kunden der GAD-Gruppe sind neben rund 400 Banken und weiteren Unternehmen aus der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken auch mehr als 1.000 weitere Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen in Deutschland, Österreich und Luxemburg.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gad.de

Ende 2014 haben die beiden genossenschaftlichen Rechenzentralen Fiducia IT AG und GAD eG beschlossen, ihre Kräfte zur „Fiducia & GAD IT AG“ zu bündeln. Damit entsteht einer der bundesweit größten Dienstleister für Informationstechnologie mit etwa 5.500 Beschäftigten. Zu den Hauptkunden des Unternehmens zählen alle rund 1.100 deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Derzeit befindet sich das neue Unternehmen im Gründungsprozess. Rechtskräftig wird die Fusion voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2015.

Thomas Nusche

Fiducia IT AG

Tel.: +49 721 4004-4470

Fax: +49 721 4004-1656

thomas.nusche@fiducia.de

 

* In der Veröffentlichung der Stiftung Warentest vom 19. Mai erhielt die iOS-Version der VR Banking App die Note 2,4. In einer nachträglichen Überprüfung durch die Stiftung Warentest musste das Ergebnis leicht korrigiert werden. Die iOS-Version der VR Banking App wird nun mit 2,6 benotet. Auf die Kriterien „Nutzerfreundlichkeit“ und „Datenschutz“ wirkt sich diese nachträgliche Korrektur nicht aus – hier hat die VR Banking App weiterhin eine der besten Bewertungen unter den 38 getesteten Apps.