Mehr als zwei Millionen Downloads

App „VR-Banking“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit

Karlsruhe, 30. Januar 2015 – Insgesamt 2,2 Millionen Mal haben Nutzer bis Ende 2014 die App „VR-Banking“ herunter geladen. Die Anzahl der Downloads ist damit im vergangenen Jahr um 50 Prozent gestiegen. Dies belegt eindrucksvoll die Beliebtheit der Applikation und unterstreicht gleichzeitig die wachsende Bedeutung mobiler Geräte für das Banking. Die Mobile Banking-Lösung der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Geschäftsgebiet der Fiducia IT AG gehört damit zu den Beliebten im App-Store.

Immer mehr Kunden nutzen inzwischen nicht nur das eBanking über einen PC, sondern wollen auch per Smartphone oder Tablet bequem Überweisungen tätigen, ihren Kontostand abrufen oder die letzten Umsätze mit der Kreditkarte prüfen. Über den Finanzmanager, ein digitales Haushaltsbuch, bietet die "VR-Banking" App außerdem die Möglichkeit, genau zu verfolgen, wofür Geld ausgegeben wurde. Dank Multibankfähigkeit hat der Kunde seine Finanzen auch dann immer im Blick, wenn er über Konten bei verschiedenen Banken verfügt. Weitere Highlights sind unter anderem der „VR-Profi Broker“ sowie das elektronische Postfach. Darüber kann der Kunde zum einen direkt mit seinem persönlichen Bankberater kommunizieren und zum anderen einen elektronischen Kontoauszug abrufen.

Weitere Informationen

Fiducia-Gruppe

Die Fiducia IT AG mit Hauptsitz in Karlsruhe ist Dienstleister für Informationstechnologie in der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Über 650 der knapp 1.100 deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie gut 50 Privatbanken setzen auf die IT-Lösungen der Fiducia und vertrauen dem hohen Sicherheitsstandard des Karlsruher Rechenzentrums. Darüber hinaus profitieren öffentliche Verwaltungen und Unternehmen wie der ADAC e. V. vom Know-how und der Infrastruktur des Unternehmens. Aktuell verwaltet die Fiducia fast 18 Millionen Kontokorrentkonten, verarbeitet jährlich 3,9 Milliarden Buchungsposten, betreut fast 100.000 Bankarbeitsplätze und gewährleistet an ihren 23.000 Selbstbedienungsgeräten auch die reibungslose Versorgung der Bankkunden mit Bargeld. Mit der Sm@rt-TAN plus stellt die Fiducia das zurzeit sicherste Verfahren für Online-Banking zur Verfügung. Sie betreibt zwei Hochsicherheitsrechenzentren und bietet ihren Partnerbanken mit der IT-Lösung „agree“ eines der führenden Banksysteme. Das Verarbeitungsvolumen im eigenen Druck- und Kuvertierzentrum lag 2013 bei 675 Millionen DIN-A4-Seiten sowie 180 Millionen kuvertierten Sendungen. Einschließlich ihrer Tochterunternehmen beschäftigt die Fiducia IT AG derzeit gut 3.000 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 720 Millionen Euro.

Ende 2014 haben die beiden genossenschaftlichen Rechenzentralen Fiducia IT AG und GAD eG beschlossen, ihre Kräfte zur „Fiducia & GAD IT AG“ zu bündeln. Damit entsteht einer der bundesweit größten Dienstleister für Informationstechnologie mit etwa 5.500 Beschäftigten. Zu den Hauptkunden des Unternehmens zählen alle rund 1.100 deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Derzeit befindet sich das neue Unternehmen im Gründungsprozess. Rechtskräftig wird die Fusion voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2015.

Kontakt:
Regine Liebl-Schibinger
Fiducia IT AG
Tel.: +49 721 4004-2488
Fax: +49 721 4004-1656
regine.liebl-schibinger@fiducia.de