Handy zu Handy: Geldtransfer einfach per App

VR-BankingApp bietet Kunden von Volksbanken und Raiffeisenbanken ab sofort noch mehr mobilen Komfort

Karlsruhe/Münster, 28. November 2016 – Für die VR-BankingApp steht seit heute die neue Funktion „Geld senden & anfordern“ zur Verfügung: Kunden können Geldbeträge damit ohne langwierige IBAN-Eingabe per Smartphone an Bekannte, Freunde und Verwandte senden. Bei Transfersummen unter 30 Euro ist dafür nicht einmal die sonst obligatorische TAN-Eingabe nötig. „Das neue Feature ist ebenso einfach und intuitiv wie ein WhatsApp-Chat. Es wertet die VR-BankingApp im Alltag der Kunden spürbar auf – und zwar durch einen Zusatznutzen, der perfekt zu ihrem digitalen Lebensstil passt. Genossenschaftsbanken können sich damit erneut als Anbieter besonders innovativer Banking-Dienste im Wettbewerb positionieren“, erklärt Klaus-Peter Bruns, Vorstandsvorsitzender der Fiducia & GAD IT AG.

Gezeigt wurde ein Prototyp der neuen App-Funktion auf der IT-Fachmesse COM16 der genossenschaftlichen FinanzGruppe in Karlsruhe. Inzwischen sind die umfangreichen Praxistests mit einem ausgewählten Nutzerkreis erfolgreich abgeschlossen. Auch alle aufsichtsrechtlichen Voraussetzungen für den Markteintritt sind mittlerweile erfüllt. Damit können Online-Banking-Nutzer teilnehmender Genossenschaftsbanken nach einer einmaligen Anmeldung ab sofort unkompliziert Geld mit der VR-BankingApp versenden: Einfach den Empfänger aus der Kontaktliste wählen, die gewünschte Summe eintragen und den Senden-Button drücken – fertig. Auf Wunsch lassen sich auch Push-Nachrichten oder Fotos anfügen, genauso wie es die meisten Smartphone-User von gängigen Messengers her kennen. Außerdem können Kunden ihre Kontakte mit wenigen Klicks aus der App heraus zur Teilnahme am neuen Service einladen.

Anders als bei vergleichbaren Transfer-Diensten von Non-Banking-Anbietern ist für das neue Feature „Geld senden & anfordern“ keine separate App erforderlich. Wir denken dabei besonders an die Bankkunden. Zahlungsfunktionen müssen einfach, intuitiv und für den Nutzer leicht zugänglich sein sein. Daher bündelt die Fiducia & GAD sämtliche Mobile-Banking-Funktionen unter dem Dach der VR-BankingApp.

Die Fiducia & GAD IT AG

Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Karlsruhe und Münster sowie Niederlassungen in München, Frankfurt und Berlin beschäftigt in der Unternehmensgruppe gegenwärtig mehr als 5.600 Mitarbeiter, die gemeinsam einen Jahresumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro erwirtschaften. Zum Kundenkreis der Fiducia & GAD zählen alle rund 1.000 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen, darunter auch der ADAC. Die Fiducia & GAD betreut 167.000 Bankarbeitsplätze, verwaltet knapp 79 Millionen Kundenkonten und stellt mit bundesweit gut 36.000 eigenen Selbstbedienungsgeräten flächendeckend auch die reibungslose Bargeldversorgung sicher. In ihren vier Hochsicherheitsrechenzentren betreibt die Fiducia & GAD derzeit die beiden Bankverfahren „agree21“ und „bank21“.  

Beate Fenneker  
Telefon: 0251 – 7133 1912
beate.fenneker@fiduciagad.de

Sarah Ochs
Telefon: 0721 – 4004 2523
sarah.ochs@fiduciagad.de

Fiducia & GAD IT AG
Verwaltungssitz Karlsruhe
Fiduciastraße 20
76227 Karlsruhe

Fiducia & GAD IT AG
Verwaltungssitz Münster
GAD-Straße 2-6
48163 Münster