35. Fiducia & GAD Baden-Marathon: Kleines Jubiläum am 17. September 2017

Vergünstigtes Startgeld bis 15. Juli/Abschied von der Messe Karlsruhe

Karlsruhe, 7. Juli 2017 – Am 17. September 2017 fällt der Startschuss für den 35. Fiducia & GAD Baden-Marathon, die größte Laufveranstaltung der Region. Die Ankündigung zum kleinen Jubiläum: Letztmalig werden in diesem Jahr die Läufer ihren Schlusssprint über den gelb-roten Teppich in der Messe Karlsruhe angehen. „Die Entscheidung, der Messe Karlsruhe nach nur zwei Jahren den Rücken zu kehren, ist uns nicht leichtgefallen“, sagt Klaus Stapf, Bürgermeister der Stadt Karlsruhe und Vorstand des Marathon Karlsruhe e. V.. „Das Gelände ist für die Veranstaltung gut geeignet und auch die Zusammenarbeit mit der Messegesellschaft KMK funktionierte sehr gut und reibungslos.“ Doch die Gegenfinanzierung der höheren Kosten sei nicht möglich, das notwendige Wachstum der Teilnehmerzahlen bliebe aus. „Für den Standortwechsel an die Messe Karlsruhe gab es zwar viel Lob und Anerkennung, allerdings brauchen wir um an der Messe bleiben zu können, höhere Anmeldezahlen“, erläutert Stapf.
In diesem Jahr ist es natürlich trotzdem erklärtes Ziel, allen Läufern und Zuschauern eine Veranstaltung zu bieten, die in bester Erinnerung bleibt. Hierfür wird die Aufteilung der Messehallen und die Akustik optimiert. „Mit dem Drittelmarathon wird eine neue Laufdistanz angeboten und ein vielfältiges Rahmenprogramm wird Läufern und Zuschauern weiterhin ein besonderes Lauf-Erlebnis bieten“, sagt Fried-Jürgen Bachl, Geschäftsführer des Marathon Karlsruhe e. V.

Fiducia & GAD Baden-Marathon: Letztmalig starten die Läufer an der Messe Karlsruhe

Drittelmarathon, Inklusionslauf, laufende Studenten und Inklusionslauf

Bundesweit ist die Gesamtzahl an Marathonteilnehmern rückläufig. Bei einem unverändert hohen Angebot und teilweise sogar neuen Laufveranstaltungen wird es daher zunehmend schwerer, Teilnehmer für die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometern zu gewinnen. Um ein attraktives Angebot zwischen den stark nachgefragten kurzen Strecken bis 10 Kilometer und dem Halbmarathon zu schaffen, wird erstmalig der ‚RUTRONIK-Drittelmarathon‘ mit einer Distanz von 15 Kilometern angeboten. Dieser startet nach den Hauptläufen um 12.30 Uhr im Schlossgarten, endet aber wie alle übrigen Wettbewerbe mit dem stimmungsvollen Zieleinlauf in die Messehalle. Die Teilnehmerzahl des neuen Laufangebots ist zunächst auf 300 Teilnehmer begrenzt. Mit Rutronik, dem drittgrößten Distributor für elektronische Bauteile in Europa, ist bereits ein namensgebender Sponsor und Presenting-Partner gefunden.
Ebenfalls neu dabei ist als Innovationspartner race|result aus Pfinztal. Das Unternehmen ist mittlerweile weltweit eine feste Größe im Bereich Sportzeitmessung: Die Zeitmessmessung der Läufer funktioniert über in die Startnummer integrierte Transponder. race|result stellt die entsprechenden Transponder und 14 Zeitmessmatten für den 17. September zur Verfügung. Einige der Zeitmessmatten sind mit speziellen Videokameras verbunden, weswegen jeder Teilnehmer etwa zwei Tage nach der Veranstaltung sein persönliches Laufvideo in HD-Qualität erstmals kostenlos zum Download erhält.
Mit der Aktion „Rette dein Fell – lauf!“ profitieren Studierende von einer um zehn Euro günstigeren Startgebühr und können zudem erstmals zusätzlich fünf Euro je geworbenen Kommilitonen dazuverdienen. Abgewickelt wird die Aktion über das Anmeldeportal von race|result, sie ist bundesweit einmalig. So entwickelt sich die Veranstaltung stetig und in unterschiedlichen Bereichen voran. „Doch manches wird trotz einigen Neuerungen und langjähriger Erfahrung auch immer schwieriger“, erklärt Fried-Jürgen Bachl. „Neben den über 1.000 ehrenamtlichen Helfern, die jedes Jahr nötig sind und die Veranstaltung mit ermöglichen, bereitet in diesem Jahr die Verkehrslenkung an den Durchlass-Stellen auf der Strecke noch Kopfzerbrechen.“ Beispielsweise sei das bisher notwendige polizeiliche Engagement noch offen und müsse voraussichtlich ersetzt werden.

Nach der Premiere im Vorjahr gibt es außerdem wieder einen Inklusionslauf über sechs Kilometer. Ab 13 Uhr starten Zweierteams, jeweils ein Läufer mit und ein Läufer ohne Handicap, auf den Schlussteil der Marathonstrecke. Mit voraussichtlich ca. 25 gemeldeten Teams bzw. 50 Teilnehmern wurde der Vorjahresstand bereits mehr als verdoppelt

Alle Läufer erhalten dieses Jahr erstmalig ein personalisiertes Video

Vielfältiges (Lauf-)Programm auch für die Kleinen und soziale Projekte im Fokus

Wie gewohnt hat am Vortag auch der Nachwuchs Gelegenheit, die Laufschuhe zu schnüren: Beim Mini-Marathon für 10- bis 16-Jährige werden die Messehallen zwei Mal umrundet. Die kleineren bis zu elf Jahre alten Mini-Halbmarathonis laufen eine Runde über zirka zwei Kilometer. Für die jüngsten Läufer zwischen drei und sieben Jahren gibt es die Bambinistrecke über knapp 400 Meter. Wie „die Großen“ auch, laufen alle Kids über den badisch gelb-roten Teppich in die Messehalle 2 ein.

Für die Aktion „Laufen mit Herz“ gehen wieder einzelne Spendenläufer und ganze Spendenläuferteams an den Start, um bisher 14 soziale Projekte zu unterstützen. In diesem Rahmen ist auch Rheinstettens Oberbürgermeister Sebastian Schrempp mit seiner Stadtverwaltung für das „Festival der guten Taten“ laufend aktiv dabei. Die Firma BÜRGER spendet zur Aufteilung unter allen „Laufen mit Herz“-Projekten außerdem 2.500 Euro. Jeder teilnehmende Läufer erhält außerdem bei der „BÜRGER Maultaschenparty“ am Tag vor dem Lauf eine gratis Portion Maultaschen des schwäbischen Unternehmens.

Das größte Karlsruher Tanzereignis ist und bleibt auch in 2017 der Karlsruher Tanzmarathon. Zum 9. Mal trifft beim Fiducia & GAD Baden-Marathon Tanz auf Lauf, trifft Sport auf Kultur, trifft Ehrgeiz auf Leidenschaft – Motivationsschübe, Emotionen und bleibende Erinnerungen für die Läuferinnen und Läufer ebenso wie für die Tänzerinnen und Tänzer und das Karlsruher Publikum. An 30 Punkten entlang der knapp 42 km langen Strecke zeigen Karlsruher Vereine, Tanzgruppen und Tanzschulen HipHop, Salsa, Jazzdance, Kinderflamenco, orientalischen Tanz, ZUMBA und mehr. Somit deckt der Tanzmarathon das breite Spektrum der Karlsruher Tanzszene ab. Bereits am Marathon-Samstag haben Tanzbegeisterte bei verschiedenen Tanzworkshops die Gelegenheit in der Messe Karlsruhe selbst zu tanzen.

Schnelles Rennen mit Spitzensportlern aus der Region

Aus sportlicher Sicht bestimmen zwei Faktoren den diesjährigen Lauf: Zum einen sind die Baden-Württembergischen Halbmarathonmeisterschaften erneut integriert, die landesweit ambitionierte Läufer aller Altersklassen ansprechen. Zum anderen gehen auch wieder einige Athleten der „Leichtathletik-Gemeinschaft Region Karlsruhe“ an den Start: Für den Halbmarathon schnüren unter anderem die beiden Vorjahressieger Jannik Arbogast und Frederik Unewisse sowie Melina Tränkle und Tanja Grießbaum, die im vergangenen Jahr den ersten bzw. dritten Platz geholt hatten, ihre Laufschuhe. Vor allem auf der Halbmarathonstrecke ist beim 35. Fiducia & GAD Baden-Marathon somit erneut ein äußerst schnelles Rennen zu erwarten. Beim Marathon stehen sowohl der Karlsruher Vorjahressieger Simon Stützel als auch die Siegerin bei den Damen, Simone Raatz erneut in den Startlöchern.

Wer weniger flott unterwegs ist, kann dieses Jahr wieder beim Marathon und erstmals auch als Halbmarathonläufer für eine eigene beflügelnde Unterstützung sorgen. Die bundesweit einzigartigen Marathon-Engel dürfen die Teilnehmer auf den letzten sechs Kilometern bis ins Ziel begleiten. Wer als Engel fungiert, kann jeder Läufer selbst entscheiden: Partner, Kinder, Freunde. Schließlich geht es darum, die letzten Kilometer und die Zielankunft gemeinsam freudig zu erleben. (Info: www.marathonengel.de)

Spende für "Laufen mit Herz": Oberbürgermeister Rheinstetten, Sebastian Schrempp, Ulrike Bebermeier, BÜRGER, Oliver Hölzer, Spendenläufer von der Fiducia & GAD, Renate Gissel, Kinderschutzbund Karlsruhe, Bürgermeister der Stadt Karlsruhe, Klaus Stapf und Werner Greß, Laufen mit Herz (v.l.)

Optimistische Stimmung für den 36. Fiducia & GAD Baden-Marathon

Mit dem Abschied von der Messe Karlsruhe soll es 2018 weiter gut vorangehen: „Wir wollen eine attraktivere Halbmarathonstrecke durch die Karlsruher Innenstadt und natürlich vorbei am Schloss realisieren“, erläutert Fried-Jürgen Bachl. „Das ist unser Wunsch und der vieler Läufer.“ Den Zieleinlauf zurück an das Carl-Kaufmann-Stadion zu verlagern würde dazu gut passen. Die Fiducia & GAD IT AG, namensgebender Hauptsponsor, unterstützt das Vorhaben. „Wir arbeiten seit vielen Jahren vertrauensvoll mit dem Marathon Karlsruhe e. V. zusammen“, sagt Carsten Pfläging, Mitglied des Vorstands der Fiducia & GAD, und findet: „Ein Marathon gehört dahin wo die Menschen sind: in die Stadt.“

 

Das Startgeld für alle Wettbewerbe des Fiducia & GAD Baden-Marathon – einschließlich des (Business)TeamMarathon ist bis 15. Juli 2017 günstiger. Eine zeitnahe Anmeldung lohnt sich daher.

Der erste kostenlose Vorbereitungslauf für den Fiducia & GAD Baden-Marathon wird am 23.7. von der LSG Karlsruhe angeboten (http://vorbereitung.badenmarathon.de).

Weitere Informationen:
www.baden-marathon.de
www.fiduciagad.de

Ihre Ansprechpartner:
Fried-Jürgen Bachl
Marathon Karlsruhe e. V.
Tel.:  +49 721 133-5283
Fax.: +49 721 133-5249
info@badenmarathon.de

Sarah Ochs
Fiducia & GAD IT AG
Tel.: +49 721 4004-2523
Fax: +49 721 4004-72523
sarah.ochs@fiduciagad.de

Die Fiducia & GAD IT AG

Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Karlsruhe und Münster sowie Niederlassungen in München, Frankfurt und Berlin beschäftigt in der Unternehmensgruppe gegenwärtig mehr als 6.400 Mitarbeiter, die gemeinsam einen Jahresumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro erwirtschaften. Zum Kundenkreis der Fiducia & GAD zählen alle rund 1.000 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen, darunter auch der ADAC. Die Fiducia & GAD betreut 173.000 Bankarbeitsplätze, verwaltet knapp 83 Millionen Kundenkonten und stellt mit bundesweit gut 36.000 eigenen Selbstbedienungsgeräten flächendeckend auch die reibungslose Bargeldversorgung sicher. In ihren vier Hochsicherheitsrechenzentren betreibt die Fiducia & GAD derzeit die beiden Bankverfahren „agree21“ und „bank21“.

Weitere Informationen:

www.fiduciagad.de